Güterverkehr


Güterverkehr

Rail Cargo Austria fuhr mit Verschubsgüterzügen von Mai 2009 bis Dezember 2010 nur noch den Bahnhof Horn von Montag bis Freitag an. Der Bahnhof Horn wurde durch die Verschubreserve Sigmundsherberg in Form einer Lokomotive der Baureihe 2143 bei Bedarf bedient. Vorwiegend wwurde Holz und während der Erntezeit Getreide verladen. Das Frachtaufkommen ist nach Jahreszeit stark schwankend.

Mit der Neustrukturierung des Bedienungskonzeptes von Rail Cargo Austria wurde der Bahnhof Horn gemeinsam mit 76 weiteren Bahnhöfen mit besonderen Beförderungsbedingungen ausgestattet, die mit 1.1.2011 in Kraft getreten sind. Die Sonderbedienung erfordert einen Kostenzuschlag von 150 € pro Transportgefäß bei einer Mindestanzahl von vier Waggons  (Quelle und weitere Informationen Homepage Rail Cargo Austria).

Seit Jänner 2011 wird der Bahnhof Horn als letzter Bahnhof an der Kamptalbahn durch die besonderen Beförderungsbedingungen nur noch selten durch die Verschubreserve Sigmundsherberg angefahren. Zum Einsatz kommt neben der Baureihe 2143 auch seit 27. Dezember 2010 die moderne Diesellokbaureihe 2016.